Wir kümmern uns

… lautet unsere Philosophie, die wir jeden Tag leben. Dabei steht für uns das Erreichen des gemeinsamen Ziels im Vordergrund. Neugierig? Hier erfahren Sie mehr: 

Unsere Leistungen

Wir bieten ein breites Leistungsspektrum über klassisches und agiles Projektmanagement über strategische Beratung bis hin zu Workshops – ganz nach Ihren Wünschen! Informieren Sie sich hier:

 

Unsere Projekte

Unser Portfolio umfasst eine Vielzahl spannender Projekte: Neben dem Hafen- und Infrastrukturbau sind wir auch im Wohnungs- und Sportstättenbau aktiv. Machen Sie sich gerne hier ein Bild unserer Kunden und Referenzen: 

Das sind wir

Multifunktionale Expertisen und Herzblut machen uns zu einem starken Team! So können wir flexibel und individuell auf die Wünsche unserer Kunden eingehen. Ein näherer Blick lohnt sich:

  

Projektmanagement für Infrastruktur- und Hochbauprojekte

Wir stehen an Ihrer Seite. Und das in jeder Projektphase. So lässt sich unsere Arbeit kurz und knapp zusammenfassen. Gegenseitiges Vertrauen wird bei uns groß geschrieben, daher bezeichnen wir uns gerne auch als die „Kümmerer“ des Bauherrn. Haben Sie ein Ziel vor Augen oder stehen vor einer besonderen Herausforderung, finden wir zusammen Wege und Strategien diese zu meistern und Ihr Ziel zu erreichen – schnell, zuverlässig und punktgenau! 

Je nach Kundenwunsch und Projekt können wir dafür auf unterschiedliche Methoden zurückgreifen: klassisches Projektmanagement, agiles Projektmanagement, strategische Beratung oder auch Workshops. Noch nicht sicher, welche Methode am besten zu Ihnen passt? Kein Problem, sprechen Sie uns gerne an.  

Neuigkeiten

Erstes Finanzierungspaket für Forschung und Entwicklung entlang der Wasserstoff-Transportkette gesichert  

BMBF fördert TransHyDE-Projekt Helgoland mit bis zu 12,48 Mio. Euro

Pressemitteilung AquaVentus/AquaPortus vom 14.10.2021

  • Projektteam startet mit Forschungs- und Entwicklungsarbeiten
  •  Speicherung und Transport von Grünem Wasserstoff in organischen Trägerflüssigkeiten (LOHCs) im Fokus


Die Zukunft beginnt jetzt: Mit bis zu 12,48 Mio. Euro Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gehen die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im TransHyDE-Projekt Helgoland in die aktive Phase. Gemeinsames Ziel der Projektpartner:innen: Der Aufbau einer Wasserstoff-Transportkette aus dem Offshore-Bereich bei Helgoland über die Häfen zu den Wasserstoffverbrauchern auf dem Festland. Dafür werden unter anderem Technologien für die Speicherung und den Transport von Grünem Wasserstoff in organischen Trägerflüssigkeiten, LOHCs – liquid organic hydrogen carriers, erforscht und entwickelt. Das Projekt gehört zu dem Wasserstoff-Leitprojekt TransHyDE des BMBF und ist Teil der breitaufgestellten AquaVentus-Initiative, in der unter dem Namen AquaPortus alle Wasserstoff-Aktivitäten rund um den Helgoländer Südhafen gebündelt sind.

 

Bildquelle: ©AquaVentus

Wiedereröffnung des Helgoländer Binnenhafens 

Gemeinde weiht das frisch ertüchtigte Herzstück der Insel nach fast 3 Jahren Bauzeit ein 

Pressemitteilung der Hafenprojektgesellschaft Helgoland mbH vom 11.08.2021:

Über ein erfolgreiches Ende und zugleich einen erfrischenden Neuanfang können sich die Helgoländer*innen aktuell gleichermaßen freuen: Nach 2 Jahren und 9 Monaten Bauzeit eröffnet die Gemeinde Helgoland den ertüchtigten und neu gestalteten Binnenhafen offiziell am 11.08.2021. Mit dem Südostufer konnte das letzte Teilprojekt des zentral gelegenen Hafenareals fertig gestellt werden. Bereits Anfang Juli wurde der Großteil der Kaje für die Öffentlichkeit freigegeben. Nach der Endabnahme am 30.07.2021 kann der gesamte Hafen nun wieder in vollem Umfang als barrierefreier Multifunktionshafen mit erweiterten Möglichkeiten genutzt werden. 


 

Bildquelle: ©Ralf Steinbock

Spatenstich für die Ruderakademie Ratzeburg

Stadt Ratzeburg leitet Bauphase ein

Pressemitteilung der Stadt Ratzeburg vom 05.07.2021:

Das geplante Modernisierungs-, Umbau- und Erweiterungsprojekt an der Ruderakademie Ratzeburg hat eine neue Stufe erreicht: Mit dem Spatenstich am 5. Juli 2021 hat die Stadt Ratzeburg als Bauherr symbolisch die Bauphase eingeleitet. Vertreter*innen aus Bund, Land, Stadt sowie der Ruderverband und das Projektteam haben an diesem besonderen Event teilgenommen. 


 

Bildquelle: ©Jens Butz 

Helgoland soll CO2-neutraler Wasserstoff-Hub in der Nordsee und Ausgangspunkt für eine LOHC-Lieferkette werden 

Tewis Projektmanagement GmbH unterzeichnet Absichtserklärung über die Zusammenarbeit im Projekt AquaPortus 


AquaVentus Pressemitteilung vom 02.06.2021:

Im Rahmen der  AquaVentus-Initiative startet auf Helgoland das Teilprojekt AquaPortus. Langfristiges Ziel dabei ist, die Nordseeinsel vollständig zu dekarbonisieren, den maritimen Transport des in der Nordsee erzeugten grünen Wasserstoffs über das Trägeröl LOHC (flüssig organischer Wasserstoffträger) ans Festland sicherzustellen und die Endabnehmer auf dem Festland mit Wasserstoff zu versorgen. Dafür haben heute die Gemeinde Helgoland, HanseWerk AG, Versorgungsbetriebe Helgoland GmbH, E.ON, Hamburger Hafen und Logistik AG, Hydrogenious LOHC Technologies und Tewis Projektmanagement GmbH eine Absichtserklärung über die Zusammenarbeit im Projekt AquaPortus unterzeichnet.
 

Bildquelle: AquaVentus Förderverein